Boxspringbetten bringen Komfort, Funktionalität und Optik ins Schlafzimmer

Fühstück im Bett
Morgens gemütlich frühstücken und am Abend pure Erholung genießen. Boxspringbetten sind Multitalente fürs Schlafzimmer.
In der Mietwohnung oder im Eigenheim gibt es einen Raum, der als erholsamer Rückzugsort das Wohnkonzept bereichert. Die Rede ist natürlich vom Schlafzimmer, denn nur hier wartet das einzige Möbelstück, welches die Energiereserven über Nacht wieder auftankt und für ein erholtes Erwachen sorgt. Aus diesem Grund ist es nicht nur wichtig, dieser Oase der Ruhe eine harmonische Farbgestaltung zu verleihen, sondern auch durch die Wahl des Bettes eine Entscheidung für mehr Komfort, Funktionalität und Optik zu treffen. Ein Modell, das all diese Eigenschaften verbindet, ist das Boxspringbett. Schon seit einiger Zeit zeichnet sich ein echter Trend bei Verbrauchern ab, denn die Verkaufszahlen beweisen, dass dieser Betttypus sehr gefragt ist. Zum einen, weil es viele verschiedene Varianten gibt, die individuell für einen gesunden Schlaf sorgen und zum anderen, weil sie optisch an den persönlichen Wohnstil anpassbar sind sowie mit praktischer Funktionalität überzeugen.

Harmonisches Schlafzimmer für kompromisslosen Schlafkomfort

Wer Ruhe und Geborgenheit ins Schlafzimmer integrieren möchte, bekommt dazu viele verschiedene Möglichkeiten. Ob durch eine spezielle Farbgestaltung, die eine angenehme Wirkung auf den Schlafkomfort und das Wohlbefinden hat, oder dank hochwertiger Schlafzimmermöbel, die perfekt angeordnet ganz im Zeichen von Feng Shui ein optimales Raumklima gewährleisten - Individualität wird hier großgeschrieben.

  • Dunkle Nuancen, wie Braun, kreieren gemütliche Geborgenheit und steigern das Wohlbefinden.
  • Helle Töne erfrischen den Raum. Rosa spendiert dem Schlafzimmer eine romantische Note, während kalte Farben wie Blau in allen Abstufungen für Ruhe und Entspannung sorgen.
  • Das obere Bettende, also das Kopfteil, bekommt einen hervorragenden Platz an einer Wand. Dieser Standort symbolisiert Sicherheit.
  • Eine parallele Platzierung zur Schlafzimmertür ist empfehlenswert. Ist das untere Bettende, also das Fußteil, zum Raumausgang ausgerichtet, bringt das Unruhe ins Zimmer.
Schafzimmer mit Dachbalken und Bett
Das Boxspringbett ist der zentrale Fokus im Schlafzimmer
Ein gesunder Schlafkomfort ist die Summe vieler Faktoren. Das Schlafzimmer zu harmonisieren, ist ein guter Weg, um in der Nacht mehr Erholung zu erhalten. Wichtig hierfür ist auch, dass dieser Ruheraum wirklich nur zum Schlafen und Entspannen genutzt wird. Um diesen Charakter zu erhalten, sollte hier beispielsweise keine Wäsche gelagert werden. Des Weiteren ist es ratsam, das Schlafzimmer nicht zu überfüllen.

Ein zentraler Fokus im Raum: das Boxspringbett

Bevor die Boxspringbetten nach Deutschland kamen, waren sie in den USA beheimatet. Dort wurden die Betten bereits früh in den privaten Wohnraum integriert. In Deutschland fand sich dieser Betttypus zunächst in der Hotellerie-Landschaft, ehe sie in die heimischen Schlafzimmer einzogen. Übersetzt bedeutet Boxspringbett übrigens Federkasten, da sich das Wort aus Box für Kasten und Spring für Feder zusammensetzt. Damit ist der Bettunterbau gemeint, da dieser in der Regel mit elastischen Federn versehen ist, weshalb es bei diesem Modell auch keinen Lattenrost gibt. Grundlegend gibt es drei Elemente bei einem Boxspringbett:

  • Die Basis besteht aus einem matratzenähnlichen Unterbau, der auch Box genannt wird. Meistens handelt es sich hier um zwei separate Teile, die quasi als Lattenrost-Ersatz funktionieren. Verwendet wird hier entweder ein Innenleben aus Bonell-Federkern oder Taschen-Federkern.
  • Darüber wird eine Mittelschicht platziert, die als Boxspringmatratze bezeichnet wird. Diese Auflage kann durchgängig sein oder auch aus zwei Teilen bestehen. Die Matratze besteht ebenfalls aus Bonell- oder Taschen-Federkern und ist entscheidend für den zukünftigen, federnden Liegekomfort.
  • Oben drauf kommt der sogenannte "Topper" oder die "Topper-Matratze". Der Topper bildet das individuelle Finale des Boxspringbettes, weil es sich hier um die grundsätzliche Liegefläche handelt. Schlafkomfort und Wohlbefinden beim Liegen sind von dieser oberen Matratze abhängig. Aus diesem Grund ist der Topper auch vielseitig individualisierbar durch facettenreiche Materialien, wie Kaltschaum, Viskoseschaum, Gel- oder Mesh-Modelle, und deren Eigenschaften.
Hotelzimmer mit Boxspringbett
Ein sehr praktischer Vorteil von Boxspringbetten ist die Höhe
Größentechnisch gibt es verschiedene Varianten, je nachdem, was der Platz im Schlafzimmer hergibt und wieviel Personen darauf schlafen sollen. Boxspringbetten mit einer Liegefläche von 180x200 Zentimetern offerieren beispielsweise genügend Platz für zwei Personen. Außerdem strahlt so eine großzügige Liegewiese pure Gemütlichkeit aus. Allgemein ist ein Boxspringbett im Schlafzimmer ein echter Hingucker. Sowohl das Kopfteil, welches inzwischen nicht nur durch die Polsterung unheimlich bequem wirkt, sondern auch durch facettenreiche Designs aufgewertet wird, als auch der Unterbau inklusive Füße überzeugen mit Modernität. Farblich bieten die Hersteller von Boxspringbetten eine umfangreiche Auswahl, sodass das Möbelstück individuell an den Wohnstil und an den persönlichen Geschmack optimal angepasst werden kann.

Welche Vorteile bieten Boxspringbetten?

Generell lässt sich nicht sagen, dass sich Boxspringbetten für jedes Schlaf- und Liegebedürfnis eignen. Aber es gibt ein paar Vorteile, anhand dessen selbst eingeschätzt werden kann, ob sich dieser Betttypus für die heimische Ruheoase eignet.

  • Ergonomie: Der Aufbau von Boxspringbetten gewährt eine gute Haltung für den Rücken. Daraus resultiert ein ideales Liegegefühl. Folglich genießt man einen hohen Schlafkomfort.
  • Punktelastizität: Rückenschmerzen oder Verspannungen erfahren Linderung durch die spezielle Matratzenart, da sie punktelastisch ist und somit gezielt für Entlastung der schmerzenden Körperpartien sorgt.
  • Höhe: Im Gegensatz zum klassischen Bett mit Lattenrost ist ein Boxspringbett etwas höher, was nicht zuletzt seinem speziellen Aufbau geschuldet ist. Der Vorteil ist, dass Ein- und Ausstieg erleichtert werden. Ein weiterer Grund, warum sich dieser Betttypus eignet, wenn Rückenschmerzen oder Verspannungen den Körper plagen.
  • Individualität: Topper aus PU- oder Komfortschaum passen sich jeder Veränderung beim Schlafen an. Viskoseschaum entlastet den Rücken und modernes Mesh-Gewebe ist atmungsaktiv. Der Topper sorgt für individuellen Liege- und Schlafkomfort.
Empfehlenswert ist es, das Bett einmal auszuprobieren. Probeliegen kostet schließlich nichts und verrät gleichzeitig, ob das Liegegefühl passt. Besonders hinsichtlich der facettenreichen Topper-Varianten macht es Sinn, die verschiedenen Materialien einmal zu testen, da es hier sowohl Modelle gibt, die sich dem Rücken anpassen als auch härtere Versionen für mehr Unterstützung in der Nacht.

Individuelle Wohnlichkeit und mehr Komfort für das Eigenheim

Das eigene Zuhause im persönlichen Stil zu verwirklichen, bedeutet heutzutage mehr als einem Trend zu folgen. Individualität und Komfort sind die ausschlaggebenden Faktoren, um sich im Eigenheim wohlzufühlen. Laut einer Umfrage sind Verbraucher auch dazu bereit, einen gewissen Betrag für Möbel und Inneneinrichtung im Schlafzimmer auszugeben, um es beispielsweise wohnlich mit einem hochwertigen Boxspringbett auszustatten.


Weitere Themen in der Rubrik Wohnen

 

Facebook & Co.